Schon gewusst?

Hier gibt's Tipps und Tricks für Neulinge in Bamberg, sei es das Anmelden bei der Stadt, oder - für BAföG-Empfänger - die Möglichkeiten einer GEZ-Befreiung.

 

Anmelden

maedels_unbekanntWer zum ersten Mal nach Bamberg kommt, muss sich unter anderem hier auch anmelden. Jeder Studierende ist nach dem Meldegesetz verpflichtet, sich innerhalb einer Woche nach einem Wohnungswechsel bei der zuständigen Gemeinde anzumelden. Dies gilt auch für den Einzug in eine Nebenwohnung als weitere Wohnung. Studierende an der Universität Bamberg, die sich mit Hauptwohnsitz in der Stadt Bamberg anmelden, bekommen Einkaufsgutscheine "City Schexs" im Wert von 50 €. Auf der Website gibt es auch bereits ein Online-Formular zur Ummeldung.


Einwohnermeldeamt
Rathaus Maxplatz
Maximilianplatz 3
96047 Bamberg

Tel.: (0951) 871 272
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Öffnungszeiten:
Mo 08.00 - 12.00 Uhr  und 14.00 - 18.00 Uhr
Di bis Fr 08.00 - 12.00 Uhr

 

Rundfunkbeitrags-Befreiung (früher GEZ)

Die Bedingungen für eine Befreiung vom Rundfunkbeitrag und für den Sozialtarif der Telekom sind sehr ähnlich. Es lohnt sich also, gleich beide in Anspruch zu nehmen.

gez_unbekannt

ACHTUNG:
Durch die Gesetzesänderung am 1. April 2005 ist nun nicht mehr die Stadt Bamberg für die Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht zuständig, sondern die GEZ selbst. Lediglich BAföG-Empfänger, die nicht mehr bei ihren Eltern wohnen, haben eine reelle Chance befreit zu werden. Zudem sind nach dem 01.01.2013 alle Haushalte (theoretisch) gebührenpflichtig.

Den Antrag auf Freistellung findet ihr hier.
Dein BAföG-Bescheid muss beigelegt werden!

Die Rundfunkgebührenbefreiung muss in regelmäßigen Abständen neu beantragt werden. Wer dies vergisst, kann keine rückwirkende Befreiung beantragen, muss also zahlen. Fernseher, Radio, internetfähige PCs und Handys sind gebührenpflichtig. Umzug und Kontowechsel muss der GEZ auch im Fall der Befreiung unverzüglich angezeigt werden, sonst wird's eventuell ziemlich teuer.

Das "Hausieren" der GEZ-Vertreter ist seit dem 01.01.13 vorbei, da nun jeder Haushalt zunächst gebührenpflichtig ist, falls die Bewohner keine erfolgreiche Befreiung vorweisen können.

Wer bereits gemeldet ist, sich aber endgültig von Fernseher, Radio, internetfähigem Handy und PC getrennt hat, kann sich mit diesem Formular wieder abmelden. Einfach per Einschreiben verschicken. Auch hier gilt: Rückwirkende Abmeldung ist nicht möglich! Falls ihr euch dazu entschließt, rechnet auf jeden Fall mit mindestens einem Besuch der GEZ.

Hintergrund-Infos:
Auf der GEZ Homepage
Rundfunkgebührenstaatsvertrag

 

Falls ihr noch andere gute Tipps oder Vorschläge habt, lasst es uns wissen. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 

update msc 13.08.2013